|Publikation|News|In German|Aktuelles|Die Rebellion gegen das Dollar-Imperium weitet sich aus

Die Rebellion gegen das Dollar-Imperium weitet sich aus

236
0

Das gleiche Ziel wird in dem Kommuniqué über die strategische Partnerschaft zwischen Brasilien und China genannt, das am Ende des Besuchs von Präsident Lula in Peking veröffentlicht wurde: „Brasilien und China haben sich darauf geeinigt, ihren Austausch in lokalen Währungen zu stärken.“ Die beiden BRICS-Länder einigten sich auch darauf, gemeinsam die Neue Entwicklungsbank, die wichtigste BRICS-Finanzinstitution, als Alternative zur US-dominierten Weltbank zu fördern. Selbst im Handel zwischen China und Russland, der sich innerhalb eines Jahres verdoppelt hat, werden anstelle des Dollars die jeweiligen Währungen verwendet. Das gleiche Kriterium wird in den Abkommen verwendet, die China im Rahmen der „Neuen Seidenstraße“ mit einer wachsenden Zahl eurasischer Länder abschließt.

Angesichts der wachsenden Rebellion gegen das Imperium des Dollars, die Säule der Vorherrschaft des Westens, reagieren die Außenminister der G7, die sich in Japan treffen, mit einem echten Kriegskommuniqué: Sie kündigen neue Sanktionen gegen Russland an und fordern China und andere Länder auf, „die Unterstützung für den russischen Krieg einzustellen, sonst werden sie ernsthafte Kosten erleiden“. Und während die USA und ihre Verbündeten immer mehr Streitkräfte, einschließlich Nuklearstreitkräfte, gegen China einsetzen, warnen die G7-Außenminister China, „von Drohungen und der Anwendung von Gewalt abzusehen“.

Quelle: https://www.voltairenet.org/article219257.html